Simply Raw Bakery

Info

Die Simply Raw Bakery im ersten Wiener Gemeindebezirk ist noch immer ein kleiner Geheimtipp. Inmitten der geschäftigen Innenstadt findet sich hier eine kleine Genuss- und Wohlfühloase mit sehr viel Liebe zum Detail.

Vorab: Der Name ist Programm. Süße Köstlichkeiten in Rohkostqualität. D.h. die verwendeten Lebensmittel werden zu keinem Zeitpunkt der Verarbeitung über eine Temperatur von 42 Grad erhitzt, gekocht oder gebacken. Die Inhaberin Gabriele Danek und ihre Tochter Shanna zaubern hier Rohköstliches auf den Tisch, das nicht nur vegan, laktose-, gluten- und zuckerfrei (statt industriellem Zucker wird hausgemachte Dattelpaste und Agavensirup verwendet) hergestellt wird, sondern auch aus rein biologisch angebauten Zutaten besteht.

Das Sortiment in der Bakery beschränkt sich jedoch nicht nur auf rohvegane Torten, Cupcakes oder Brownies. Das breite und bunte Sortiment reicht von Frühstück (von Porridge über Rohkostbrote bis hin zu einer frozen Smoothie Bowl gibt’s ganztägig Frühstück) über Salate bis hin zu pikanten Lunchmenüs und natürlich: Desserts.

Für uns gab’s zu einem frisch gemixten Smoothie und einem Matcha Latte (sehr, sehr toll die hausgemachte Cashewmilch dazu) die Zucchininudeln mit Kräuterpesto und Cocktailtomaten sowie eine kleine Buddha Bowl (mit Feldsalat, Zucchini, Karotten, Tomaten, Rucola, Avocado, Sprossen und Quinoa, serviert mit einem Erdnussdressing). Und so wie die Speisen aussehen, schmeckten sie auch. Sehr köstlich!

Wer nach den Hauptspeisen noch hungrig sein sollte, kann sich durch die vielen süßen Desserts kosten. Wir gönnten uns eine köstliche Erdbeer-Vanille-Torte mit Cashew-Nuss-Boden sowie mussten wir unbedingt den Kaiserschmarrn mit Zwetschkenröster, den ich vegan und in Rohkost zuvor noch nirgendwo anders gesehen habe, probieren. Der „Raw-Schmarrn“ erinnerte mehr an rohen Kuchen- oder Keksteig  (aber hey, egal ob Klein oder Groß: wer nascht nicht gerne rohen Teig?!), während wir bei der Torte niemals auf die Idee gekommen wären, dass es sich dabei um Rohkost handelt. Sehr super!

Ein Highlight, dass nicht auf dem Menü steht, ist das Ambiente. Im liebevoll gestalteten kleinen Lokal laden chillige Sofas und Sitzgelegenheiten zum Verweilen ein. Es ist nicht zu übersehen, dass die kleine Bakery hier mit viel Liebe geführt wird. Das sehr freundliche Personal rundet diesen Eindruck ab.

Fazit: Die Simply Raw Bakery ist definitiv einen Besuch wert. Preislich zwar in der oberen Mittelklasse angesiedelt (aber Top-Zutaten und alles in Bio-Qualität) und aufgrund der Lage auch oftmals mit TouristInnen so gut besucht, dass man ein wenig länger warten muss, überzeugen die köstlichen Speisen sowie die entzückende Einrichtung und das zuvorkommende Personal. Sehr gerne wieder!