Ristorante Fiore

Info

Was mir am Restaurant Fiore am besten gefällt, ist der Vermerk am Beginn der Speisekarte: “Alle Speisen bis zu den Getränken sind vegan. Nicht vegane Speisen finden Sie nach den Getränken.”

Dass nicht-vegane Speisen mal ans untere Ende “verbannt” werden, kommt ohnehin selten genug vor. In den meisten Fällen ist das Gegenteil der Fall.

Das Fiore ist, wie der Name schon erschließen lässt, ein italienisches Restaurant. Hier gibt es alles von Antipasti, über Suppen und Salate, bis hin zu Pizza und Pasta. Auch Risotti gibt es hier, was ich gut finde, denn ein veganes Risotto ist gar nicht so einfach zu finden in Wiens italienischen Lokalen.

Die Auswahl ist sehr gut geeignet für all jene, die nicht auf die klassischen italienischen Gerichte verzichten wollen, die nunmal leider sehr oft sehr käselastig sind. Wer sich nach Lasagne oder anderen überbackenen Speisen sehnt, wird hier auf jeden Fall fündig.

Aber nicht nur der Käse-Ersatz ist hier groß im Rennen. Es gibt auch eine ganze Sektion auf der Speisekarte, die sich dem Fleisch-Ersatz widmet. Hier finden sich alle Klassiker: Saltimbocca, Prosciutto und sogar das eine oder andere Steak.

Auch Fans von Fisch und Meeresfrüchten kommen hier nicht zu kurz. Die Auswahl reicht von Lachs über Thunvisch bis hin zu gegrillten Scampi mit Kräutersauce.

Nun aber zurück zur jenem Essen, das die ganze Welt vereint: Pizza. Die Auswahl ist hier wirklich groß und bietet alles, was eine Pizza normal so oben drauf haben kann: Parmesan, Speck, Schinken, Salami und sogar Scampi. Und alles vegan! Natürlich gibt es auch viele Gemüse-Varianten, für all jene, die auf eine etwas gesündere Ernährung setzen wollen oder einfach keine Fans des Tier-Ersatzes sind.

Neuerdings bietet das Fiore auch einen hausgemachten Burger an – abseits vom typisch italienischen Rest. Auch die Nachspeisen sind eine Erwähnung wert. Vom Tiramisu über Profiteroles bis zur Mascarponecreme mit unterschiedlichen Beilagen können sich Leckermäuler hier verwöhnen lassen.

Preislich liegt das Fiore ein wenig im oberen Bereich, was bei Zutaten wie den veganen Scampi allerdings auch nicht so verwunderlich ist. Die Atmosphäre ist klassisch und ruhig und wer im vorderen Bereich des Lokals sitzt, hat den Blick direkt auf den großen Pizzaofen.

Im Sommer gibt es vor dem Lokal einen kleinen, aber feinen Schanigarten. Hier kann man an heißen Tagen gemütlich im Schatten sitzen und zum Beispiel auch einfach mal nur einen Cappucino, oder einen Aperitif zu sich nehmen.