Landia

Info

Im Landia im siebten Bezirk gibt es sowohl traditionell österreichische Küche, als auch internationale Köstlichkeiten. In farbenfroher Atmosphäre kann man hier auch mit Kindern gut speisen.

Ich persönlich bin ein großer Fan von Sellerieschnitzeln und freue mich daher besonders, dass es diese dort in veganer Variante gibt – mit veganer Panier und veganisierter Sauce Tartar! Dabei sind, nach typisch österreischischer Manier, Petersilienerdäpfel. Diese finden sich auch als Beilage zum traditionellen Schnitzerl, sowie dem Cordon Bleu.

Weitere österreichischer Klassiker sind der Zwiebelrostbraten und das Gulasch – beide werden mit Semmelknödel serviert. Auch das freut mich sehr, denn wo auch immer ich vegane Semmelknödel entdecke muss ich sofort zuschlagen. Einen Schwenk in die orientalische Küche macht das Landia zum Beispiel mit Samosas mit Melanzani Salat und Tahina, sowie mit verschiedenen Pitas.

Das Landia hat außerdem eine Wochenkarte, die es vorab auch auf Facebook zu sehen gibt. Hier gibt es Montag bis Freitag jeweils ein anderes Angebot mit Suppe und Hauptspeise zu einem günstigen Preis – ebenfalls changierend zwischen österreichischer Hausmannskost und internationalem Einschlag. So wechselt sich die Vleischstrudelsuppe zum Beispiel mit Mousaka ab.
Alle Tagesteller sind vegan und glutenfrei möglich. Die Speisen hier sind also nicht nur lecker und gesund, sondern es wird auch Rücksicht auf Allergiker_innen genommen. Sehr löblich!

Neben der regulären Speisekarte und der Wochenkarte hat das Lokal außerdem meist ein paar saisonale Schmankerln im Angebot. Zur Kürbiszeit lohnt es sich definitiv, vorbei zu schauen, denn die Kürbis-Gnocchi sind ein Hit.

Nicht zu verachten sind auch die Desserts. Der Zwetschken-Mohn Kuchen ist meine persönliche Empfehlung. Das Landia bäckt außerdem vegane Kuchen auch auf Wunsch – ein Service, das es sich bestimmt lohnt, auszuprobieren.

Das Restaurant ist sehr farbenfroh gehalten mit viel grün, passend zum vegetarisch-veganen Essen. Das Landia verwendet biologisches und regionales Gemüse und setzt somit auf Green Living.

Das Lokal ist in zwei Teile unterteilt: es gibt einen Teil mit mehreren, etwas kleineren Tischen und einen etwas abgelegenen Teil mit großen Tischen, der ein bisschen familienfreundlicher ist. Es findet sich da sogar das ein oder andere Spiel, um die Kinder bei Laune zu halten. Hier steht außerdem eine große Auswahl an Büchern zum Schmökern bereit, die Klein und Groß die Wartezeit auf die Bestellung verkürzen. Hauptsächlich handelt es sich um Reiseführer und andere Sachbücher. Das Personal ist sehr freundlich und trägt zu einer netten Atmosphäre bei.

Neben Bio-Limonaden und Bio-Fruchtsäften gibt es hier auch verschiedene Lassis: Mango, Himbeer und Aloe Vera. Außerdem werden hier frischgepresste Säfte und Smoothies geboten, die nach Saison variieren. Der einzige “Klassiker” unter den ansonsten eher gesunden und biologischen Getränken ist das gute alte Coca Cola.

Durch die zentrale Lage und die preisgünstigen Mittagsangebote ist das Landia eine gute Anlaufstelle für alle Mittagspausen-Feinschmecker_innen, oder all jene, die eine Pause vom Shopping machen wollen.