Frühstück & Mittags bei mir

Info

Das Bistro in der Wiedner Hauptstraße ist eine gute Anlaufstelle für alle Büromenschen, die sich in der Mittagspause ein günstiges, schnelles – aber trotzdem gesundes (und natürlich veganes) – Essen holen möchten.

Die Philosophie des kleinen Restaurants basiert auf Natürlichkeit, Umweltbewusstsein, Qualität und Ethik, mit dem Ziel eines körperlichen und geistigen Wohlbefindens. Die Besitzerin ist mit den Themen Gesundheit und Heilung als ehemalige Physiotherapeutin bereits bestens vertraut und hat darüber hinaus Erfahrung mit Ernährungslehren wie TCM, Ayurveda und Makrobiotik.

All diese Grundlagen fließen im “Frühstück und Mittags bei mir” mit ihrer Leidenschaft für das Kochen zusammen und kreieren frisch gekochte, bekömmliche Speisen. Denn ein schneller Imbiss muss nicht immer Fast Food im herkömmlichen Sinn sein.

Benutzt werden ausschließlich natürliche Zutaten und größtenteils Bio-Produkte. Die Verwendung von Obst und Gemüse richtet sich nach dem jeweiligen saisonalen Angebot und kommt frisch vom Markt oder direkt vom Bauernhof.
Dem Gedanken der Nachhaltigkeit folgend, gibt es alles auch zum Mitnehmen – und zwar in biologisch abbaubaren, umweltfreundlichen Boxen.

Das Frühstück besteht aus verschiedenen Arten von Getreidebrei und soll einen idealen Energielieferanten für einen vitalen Start in den Tag bieten. Sie alle werden mit Pflanzenmilch zubereitet und zum Süßen werden nur natürliche Süßstoffe, wie Ahornsirup, Agavendicksaft und Reismalz verwendet.

Die täglich wechselnden Mittagsgerichte werden jede Woche schon im Voraus auf der Homepage und via Facebook kommuniziert. Als Menü zum Tagesteller kann man außerdem zwischen einem Getränk oder einer veganen Suppe der Woche (um 50 Cent mehr) wählen. Natürlich können Hauptgericht, Suppe und Getränk auch beliebig einzeln bestellt werden.

Montag bis Donnerstag gibt es zwei verschiedene, freitags nur eine Hauptspeise. In jedem Fall aber ist immer mindestens eine davon vegan (meistens aber beide). Die andere Option ist dann vegetarisch. Denn Fleisch kommt hier gar nicht erst ins Haus.
Was die Art der Cuisine betrifft, so ist das Bistro sehr vielseitig. Vom Thai Curry, über Borscht, Indisches Palak Paneer und Marokkanischen Gemüseeintopf bis hin zur hiesigen Hausmannskost wie Krautfleckerl und Erdäpfelgulasch kann man sich hier in nur einer Woche um die ganze Welt essen. Das ist es, was ich am “Frühstück und Mittags bei mir” am tollsten finde. Durch die große Vielfalt ist für alle einmal was dabei und auch wer hier oft die Mittagspause verbringt wird nie von Langeweile oder Repetition enttäuscht.

Natürlich gibt es auch Desserts. Die beiden Varianten bestehen meist aus einem Chiapudding mit hausgemachter Marmelade und einer Tarte oder einem Kuchen.

Alles in allem ist das Essen dort wirklich sehr solide und auf jeden Fall lecker, allerdings nicht umwerfend. Das gewisse Etwas fehlte mir dann bisher doch – insbesondere bei den Kuchen. Speziell in Anbetracht der Größe der Portionen, die manchmal etwas klein ausfallen kann, sind die Preise für ein Mittagsmenü eher im oberen Mittelfeld. Angesichts der frischen Zubereitung, der Verwendung von hochwertigen Zutaten und dem gesunden Mehrwert der Gerichte ist das allerdings durchaus akzeptabel.

In frischem Grün gehalten, macht das Lokal einen freundlichen Eindruck. Die Atmosphäre ist nett, genau wie auch das Servicepersonal. Vor Ort gibt es auch Dinge zum Mitnehmen zu kaufen, wie beispielsweise hausgemachte Getränke und Marmeladen.

Seit neuestem liefert das Bistro übrigens auch. Hier ist die Auswahl etwas größer als nur zwei Gerichte pro Tag, was eine angenehme Alternative für all jene ist, die sich an einem gewissen Tag auf dem Wochenmenü nichts finden.