Formosa

Info

Für einen Zwischendurch-Imbiss oder ein schnelles Abendessen ist man beim Formosa in der Barnabitengasse an der richtigen Adresse. Irgendwo zwischen Snackbar und Supermarkt angesiedelt, versprüht das winzige Lokal hinter dem Haus des Meeres einen kuriosen Charme. Beim Betreten ertönt ein Glöckchen und man wird sogleich von der überaus freundlichen Bedienung begrüßt, als wäre man alte Bekannte.

Vor einem erstrecken sich Regale voller veganer Köstlichkeiten, die während des Essens neugierig beäugt werden können. So kann man bereits während des Essens überlegen, was man sich später für zu Hause mitnehmen möchte. Die Auswahl reicht von Vurst und Käse über Schokolade bis zur Sprühsahne. Wer Glück hat, ergattert ein Tischchen im Nebenraum des Lokals, wo es etwas ruhiger und gemütlicher ist. Hier befindet sich auch die große Tiefkühltruhe des Formosa. Darin finden sich vegane Shrimps, halbe Hühner und vieles mehr für die experimentierfreudigeren Kochprojekte.

Das Formosa bietet zusätzlich zum „Hauptprogramm“ stets auch saisonale Speisen an. Wer hier gerne etwas Experimentelles ausprobieren möchte, dem raten wir im Winter zum Beispiel Gansl mit Rotkraut und Semmelknödel. Ansonsten kann man sich hier durch die Vorspeisenliste snacken: Mit Hot Dogs, Fish & Chips und dergleichen ist auch hier Fleischersatz angesagt. Doch neben Cordon Bleu und Co. kommt auch die asiatische Küche nicht zu kurz – wird das Lokal doch von Asiat_innen betrieben. Gerne wird man auch freundlich beraten, wenn die Produktvielfalt auf und außerhalb der Speisekarte die Entscheidung schwer macht.

Formosa Angebot

Die Einrichtung ist eher schlicht und auch sonst sind die Sitten im Formosa unformell und simpel. Getränke kann man selbst aus dem Kühlschrank entnehmen und auch ein Krug mit Wasser steht der Allgemeinheit zur Verfügung.

Preislich ist das Essen im Formosa sehr leistbar. Die Supermarktprodukte haben allerdings gehobene Preise. Nichtsdestotrotz ist der kleine Laden eine gute vegane Shopping-Alternative, vor allem wenn’s mal schnell gehen muss. Vor allem durch die langen Öffnungszeiten (bis 21:00) hat das Formosa für Last Minute Einkäufe der veganen Sorte die Nase vorn‘.

Im Sommer lässt es sich gemütlich im kleinen, mit Grünpflänzchen umrahmten Schanigarten vorm Haus sitzen. Hier ist es zum Verweilen weitaus gemütlicher als drinnen. Unter großen Schirmen oder in der prallen Sonne kann man sich vom entspannten Flanieren von und zur Mariahilfer Straße berieseln lassen. Unter den vielen kulinarischen Möglichkeiten, die dieses Eck von Wien zu bieten hat, ist das Formosa auf jeden Fall ein – wenn nicht das – Highlight.