Aroi Thai

Info

Gleich ums Eck von der Mariahilfer Straße, direkt am oberen Ende beim Westbahnhof, liegt seit November 2014 ein unterschätztes Thai-Restaurant. Das Aroi Thai ist zwar nicht rein vegetarisch oder vegan, nichtsdestotrotz können alle Gerichte in veganer Variante bestellt werden. Zuerst waren wir skeptisch in Anbetracht der ungewöhnlichen Verlockungsangebotes, doch die Kellnerin versicherte uns sofort, dass die Speisen bis ins Detail vegan zubereitet werden können. Das ist sehr erfreulich und sollte anderen Restaurants als fortschrittlich denkendes Beispiel dienen. So können OmnivorInnen und VeganerInnen genüsslich zusammen essen gehen, ohne sich zuvor auf ein Restaurant zu einigen, das beiden Seiten genügend Optionen bietet.

Auch auf andere individuelle Wünsche wird Rücksicht genommen. Das Aroi Thai wirbt damit, dass man sich jede Speise eigens zusammenstellen lassen kann. Ob scharf oder mild, minus der einen oder anderen Zutat, eventuell ersetzt durch eine andere. Das ist besonders praktisch für Menschen mit Allergien oder Unverträglichkeiten. Hier wird ohne urteilende Blicke und ohne Seufzen auf jeden Wunsch freundlich eingegangen. Das Personal ist außerdem gewillt, genauer über einzelne Zutaten zu reden und gegebenenfalls in der Küche genauer nachzufragen. Die Facebook-Präsenz des Aroi Thai bringt praktischerweise auch regelmäßige Updates über Wochenmenüs, Schließtage und andere aktuelle Infos, sowie auch Fotos.

Von außen knallig gelb und doch recht unscheinbar, wirkt das Lokal ungünstigerweise gar nicht so einladend. Sobald man einen Schritt hineinwagt, befindet man sich jedoch in einer durchaus angenehmen Atmosphäre mit etwas abgeschirmten Essnischen in einem, und etwas feinerer Inneneinrichtung im anderen Raum. Zum gemütlichen, langen Aufenthalt lädt das Aroi Thai vielleicht nicht alle ein, für ein schnelles Abendessen oder die Mittagspause reicht dieses Ambiente auf jeden Fall. Vor allem, weil es wöchentlich wechselnde Mittagsmenüs gibt.

Das Essen selbst ist lecker und wurde von uns für „gerne bald wieder“ erklärt. Alles in allem ist das Aroi Thai ein nettes, aber nicht überragendes Restaurant. Trotzdem ist es lobenswert, praktisch und angenehm, eine vegane Thai-Option zu haben, wo man sich nicht unverstanden oder lästig fühlt. Die Speisen machen satt und schmeckten uns gut. Da Thai Cuisine ohnehin eine unserer liebsten kulinarischen Auswahlmöglichkeiten ist, behalten wir das, für Gaumen und Geist freundliche, Lokal auf jeden Fall im Auge und hoffen, dass es bald mehr Bekanntheit und Anklang erlangt, so dass es sich für längere Zeit hält. Das Aroi Thai ist nämlich in jenes Haus in der Stumpergasse eingezogen, dessen Restaurants einander in sehr kurzen Intervallen ablösen. Kein gutes Omen für das Aroi Thai und alle bewusst essenden Fans der Thailändischen Küche. Doch wir sind positiv gesinnt und freuen uns schon auf unseren nächsten Besuch.