OCJs favourite vegan Fashion Brands

Ich ernähre mich, wie viele von euch wissen schon seit ein paar Jahren vegan und ich merke, wie gut es mir und meinem Körper tut. Bei Fashion bin ich noch nicht 100% umgestiegen, obwohl mein Bewusstsein dahingehend immer mehr gestärkt wird und es auch mein Wunsch ist, langfristig mehr auf vegan und fair Fashion umzusteigen. Heute habe ich für euch meine 5 liebsten veganen Fashion Brands zusammengefasst, die ihr euch unbedingt mal genauer ansehen solltet.

Matt & Nat
Nicht nur Veganer sind mittlerweile auf diese wundervolle Taschenmarke aufmerksam geworden, mittlerweile sind auch viele meiner nicht-veganen Freunde und Bekannte auf das coole Label aus Kanada gekommen. Der Name wurde von MATerial and NATure inspiriert und soll die Synergien der beiden aufzeigen. Nachdem die Taschen so großen Anklang finden, launchen sie seit kurzem auch wirklich coole Schuhkollektionen! Ein Blick in den Onlineshop lohnt sich auf jeden Fall ;)

Wills vegan shoes
Vegane UND schöne Schuhe zu finden ist wirklich nicht so einfach – bei einem meiner England Aufenthalte bin ich auf die Londoner Marke Wills vegan shoes aufmerksam geworden und habe mich sofort verliebt – ich hätte mich gleich mit mehren Modellen eindecken können. Das Ziel des Gründers Will Green ist es die neusten Fashiontrends zu einem fairen Preis und unter ethisch vertretbaren Bedienungen (vegan) zu produzieren und dabei sollte man ihn auf jeden Fall unterstützen.

MUD Jeans
MUD Jeans hat eine kleine aber sehr feine Auswahl an Jeans, T-Shirts und Sweaters – die absoluten Key Pieces für jeden Casual Look! Moderne Schnitte und hohe Qualität überzeugen nach der ersten Bestellung! Das Unternehmen hat bereits mehrere Awards gewonnen, darunter den Sustainability Leadership Award und den Peta Vegan Award – hier kann man sich also ganz sicher sein ;)

Umasan
Wer innovative und extravagante Schnitte sucht, der ist bei Umasan genau richtig. Von der schicken Bluse bis hin zur coolen Bomberjacke, gibt’s hier alles was die Garderobe begehrt. Richtige bunte Kleidungsstücke sucht man hier vergeblich, aber das ist ja sowieso genau mein Ding, wie ihr wahrscheinlich wisst ;) Den zwei Gründerinnen liegt eine achtsame Lebensweise sehr am Herzen, was sich auch im Markennamen widerspiegelt, der sich aus UMA und SAN zusammensetzt, das einerseits für Respekt und andererseits Vereinigung steht.

Vautecouture
Wer von euch auf der Suche nach richtig coolen Printshirts, schönen Wintermänteln oder schmeichelnden Bikinis ist, der sollte mal bei Vautecouture vorbeischauen. Die Gründerin Leanne Mai-ly Hilgart hat das Label vor über 7 Jahren ganz ohne Backround im Modebusiness und ohne einen einzigen Investor gestartet und war die erste Designerin die vegane Mode auf der New York Fashion Week präsentierte.